Die Dinosaurier - Liveshow - IM REICH DER GIGANTEN

      

Wir laden Sie zu einer prähistorischen 

Reise ein, die explosiv, atemberaubend, unvergesslich und außergewöhnlich ist!  

In dieser Live Show geben realistische, lebhafte, wie lebende Dinosaurier, die von japanischen Ingenieuren kreiert wurden , dem Publikum eine reale Vorstellung von ihrer Existenz.

Sie haben die einmalige Gelegenheit, den Dinosaurier zu berühren und ihn zu füttern*. Dies wird ein wahrlich magisches Ereignis! Sehne sie wie ein Baby Dinosaurier aus ein Ei schlüpft und zum Leben erwacht 

Es ist die europaweit größte Dino - Show mit Animatronischen Dinosaurier Ein imposantes. einmaliges Show - Erlebnies!

 

Das faszinierende Live-Spektakel in ganz Europa bestaunt und bejubeln. Anschaulich, unterhaltsam und dramatisch wird die Geschichte der Dinosaurier bis zu ihrem Untergang präsentiert. Die Produktion vereint Modernste Technologie  in einem innovativen, unterhaltsamen und informativen Showdown prähistorischer Echsen. Das Publikum begibt sich auf einen Trip in die Vergangenheit der Erde und begegnet den Dinosauriern in ihrer Blütezeit. In prähistorischen Abenteuern stampfen  Dinosaurier, durch eine Kulisse. manchmal beängstigende, zuweilen sanfte Kolosse kämpfen jeden Tag um ihr Überleben. Unbeschreiblich die Faszination, die noch heute von diesen Ur-Tieren ausgeht. Sie wirken noch genauso Ehrfurcht einflößend wie damals, als sie 200 Millionen Jahre lang die Erde beherrschten.

WISSENSWERTES

Das Wissen über Dinosaurier basiert hauptsächlich auf Fossilien. Der Begriff stammt aus dem lateinischen Wortfodere ( graben, ausgraben) abgeleitet. als Fossil wird ein Abdruck bezeichnet, der sich im Stein erhalten hat. Und es ist gar nicht so häufig, dass der Kadaver schnell mit Sedimente bedeckt wird, etwa durch einen Sandsturm, Schlick oder Schlamm, bleibt zumindest das Skelett des Tieres erhalten. Daher sind Funde aus Uferzonen, Seen oder Meeren häufiger als die von an Land lebenden Tieren. Besonders selten sind Hautstrukturen erhalten geblieben. Wenn das tote Tier von Sedimenten bedeckt war, verweste das Fleisch. Nur Zähne und Knochen blieben erhalten. Im Laufe der Jahrtausende legten sich Ablagerungen in Schichten über dem Skelett ab.

 

 

TYRANNOSAURUS REX  ( Bedeutet ,, Königsechse")

  • Einer der größten Fleischfresser der Erdgeschichte                                                              mit einem Gewicht von etwa 6 Tonnen                                      
  • Größe im aufgerichteten Zustand: 12 m                                                                                           
  • Seine Kiefer waren mit 15 cm langen, scharfen, gezackten Zähnen bestückt 
  • Er lebte  während der Kreidezeit                                                                                                         Mehr als 30 Arten des T-rex wurden bis heute identifiziert

 

 

DIE TRIASZEIT

245 BIS 208 MILLION JAHRE VOR UNSERER ZEIT

Vor ungefähr 248 Millionen Jahren (mya) ereignete sich das Massensterben zwischen Perm und Trias. Dabei handelt es sich um das schlimmste Massensterben der Erdgeschichte. Etwa 95% aller Arten und 60% der Gattungen starben aus, u. a. viele Meereslebewesen (wie zum Beispiel die Trilobiten). Ursachen für das Massensterben im Perm könnten möglicherweise die globale Abkühlung, Vulkanausbrüche oder eine Rückbildung des Festlandsockels bei der Entstehung des Superkontinents Pangäa gewesen sein. Dieses katastrophale Massensterben und die kontinentale Neuanordnung ebneten den Weg für den Aufstieg der Dinosaurier und Säugetiere.

Zu Beginn der Trias gab es keine Dinosaurier, aber viele Amphibien und einige Reptilien und Dicynodontia (wie zum Beispiel den Lystrosaurus). In der frühen Trias tauchten Korallen auf und Ammonite kamen zurück. Die Wiesen und Grasebenen waren in der Trias bedeckt mit Farnen, niedrig wachsenden Palmfarnen, Bärlappgewächsen und Schachtelhalm, da diese Pflanzen das Land dominierten; auf der Nordhalbkugel wuchsen vor allem Nadelbäume. Es gab weder Gras noch Blumen.

Die erste Hälfte der Trias war trocken und sehr jahreszeitbedingt. Zudem war sie geprägt durch starke Jahrestemperaturschwankungen im riesigen Landesinneren von Pangäa. Niedrige Meeresspiegel steigerten diese Extremtemperaturen wahrscheinlich noch. Die Umgebung war rau und bestand vor allem aus Wüsten und trockener Wildnis. Vor 230 Millionen Jahren erschien eine einzigartige Reptilienrasse, die Dinosaurier. Die meisten Dinosaurier in der Trias waren kleine Zweifüßler, aber am Ende der Trias erscheint der erste große Sauropode.